Film/Serie

Vorschussvorfreude.

Nur für den Fall, dass Sherlock sich morgen Abend in einen Abgrund und mich in tiefe Verzweiflung stürzt, möchte ich an dieser Stelle festhalten, dass ich mich trotzdem auf den Rest des noch jungen Jahres freue. Da spricht doch tatsächlich eine gewisse Vernunft aus mir. Ich bin überrascht. Ja, Serien sind wundervoll, mitreißende Serien sind noch besser, aber man muss es nicht übertreiben. (Wir reden da morgen noch mal drüber.)

Wie dem auch sei, es gibt in der Medienwelt mehr als genug, worauf ich mich 2012 freuen kann.

Beispielsweise dreht Baz Luhrmann zur Zeit eine Version von The Great Gatsby, in der schillernden Hauptrolle Leonardo DiCaprio. Sowohl zum Regisseur als auch zum Hauptdarsteller habe ich ein zwiespältiges Verhältnis. Baz Luhrmann ist zweifellos talentiert, aber sein Epos Australia war zwar bildgewaltig, aber ansonsten eher unfreiwillig komisch. Leo ist mir eigentlich zu alt für die Rolle und ich habe mir Gatsby anders vorgestellt, andererseits: Es gibt wohl zurzeit kaum einen talentierteren blonden Hollywoodschauspieler. Seit Heath Ledger gestorben ist. (Korrigiert mich, wenn ich jemanden vergessen habe.) Wie dem auch sei, The Great Gatsby ist meiner Meinung nach eines der wenigen wirklich makellosen Werke der Weltliteratur und ich hoffe inständig, dass Baz Luhrmann und Leo mir das nicht versauen. Ansehen werde ich es natürlich auf jeden Fall. Und darauf freue ich mich, egal wie das Ergebnis aussieht.

Am Liebsten hätte ich gesehen, wie sich Joe Wright dem Stoff annimmt. Joe Wright stand nach Stolz und Vorurteil und Abbitte sowieso schon hoch in meiner Gunst, aber mit Wer ist Hannah? hat er sein Talent eindeutig bewiesen. Und dass er The Great Gatsby nicht dreht, kann ich ihm auch nicht wirklich übel nehmen, immerhin hat er alle Hände voll zu tun mit seiner Adaption von Anna Karenina. Noch so ein Film, den ich kaum erwarten kann. Joe Wright wird nicht nur mit seinem unverwechselbaren visuellen Stil die opulente, russische Beziehungstragödie auf die Leinwand bannen, nein, er bring dafür auch mein Lieblingspärchen Keira Knightley und Matthew MacFadyen wieder zusammen. Zwar nicht als romantische Helden, sondern rein platonisch als Geschwister, aber dennoch wird es ein Fest werden, die beiden wieder miteinander (schau)spielen zu sehen. Unter der Regie von Joe Wright, der sie schon in Stolz und Vorurteil hervorragend dirigiert hat. Ja, ich freu mich.

Und wenn alle Stricke reißen rettet mich um Weihnachten herum Der Hobbit. Peter Jackson vereint sein erfolgserprobtes Team und ein paar talentierte, bisher zu Unrecht unterbewertete Schauspieler unter seinen Fittichen und wird mit Hilfe allerneuester Technik einen Film erschaffen, der alles bisher Gesehene übertrifft. Hoffe ich zumindest. Wenn nicht, bin ich schwer enttäuscht. Die winzigen Einblicke, die ich bisher durch Trailer und Produktionsvideos erhaschen konnte, lassen jedoch Großartiges erahnen. Und schon vor Sherlock war ich vom Cast mehr als nur überzeugt, vereint er doch meine beiden Lieblings-unterbewerteten-Schauspieler, Lee Pace und Richard Armitage, in einem Welthit vor der Kamera. Und zumindest letzterer spielt sogar eine tragende Rolle. Dass ich Dank jüngster Entwicklungen auch noch ein Riesenfan von Martin Freeman und Benedict Cumberbatch geworden bin, konnte Peter Jackson unmöglich vorausahnen. Ich danke trotzdem. Hoffen wir, dass ihnen der Ruhm nicht zu Kopf steigt und sie ihr Heimatland und die BBC nicht für Hollywood im Stich lassen. Aber ich bin da ganz zuversichtlich…

Okay. Mit diesem Optimismus-Schub fühle ich mich gerüstet für den morgigen Abend und die letzte Sherlock-Folge dieser Staffel – womöglich die letzte überhaupt. Die Gerüchte machen mich, gelinde gesagt, etwas nervös. Aber ich werde nicht weinen. Wo kämen wir denn da hin? Ich werde nicht weinen. Ich mach mich doch nicht zum Affen. (Wir reden da morgen noch mal drüber.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s