Serie/TV

Der Doomsday-Abend.

Nur ganz kurz, der Stringenz des Blogs zuliebe…

Mit dabei:
1 Mitbewohnerin
1 Packung Hobbit-Kekse (wenn Martin Freeman ein Keks wäre, dann dieser: Vollkorn mit Schoko, und dann der Name…)
1 Rollkragenpulli zum Drinverstecken
2-3 warme Decken und
5-6 böse Vorahnungen über den Verlauf der Doppelfolge

Fazit: Den Spaß an Doctor Who kann mir auch keine noch so emotionale Abschiedsszene rauben. Im Gegenteil: Solche Szenen manchen die Serie doch erst zu dem, was sie ist. Dazu noch eine Armee Cybermen (a. k. a. Menschen in Roboterkostümen) und ein Haufen Daleks (a. k. a. ferngesteuerte Blechbüchsen), Gastauftritte aller liebgewonnenen und verloren geglaubten Charaktere der vergangenen Staffel, Massen an schreiend weglaufenden und von Laserstrahlen getroffen umfallenden Statisten, ein, zwei Tränchen von David Tennant und ein paar mehr von Rose…

Und folgender Satz des Doctors: „I’m burning up a sun just to say goodbye.“ Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Dear Mr. Davies, Mission erfüllt, würde ich sagen. Und weiter geht’s mit der nächsten Staffel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s